Thai-Massage im SAI SPA München: Asiatische Tradition als Genuss
buchen_button

Traditionelle Thai-Massage

Sie hat die längste Geschichte, sie prägt das Image eines ganzen Landes (obwohl sie wohl aus Nord-Indien kommt) und sie ist auch im SAI SPA München ein Klassiker für eine entspannte Auszeit. Doch Vorsicht: Die Traditionelle Thaimassage ist nicht jedermanns Geschmack. Im SAI SPA München gehört die Traditionelle Thaimassage zu den asiatischen Klassikern, die auch in München eine entspannte Auszeit garantieren.

Thaimassage: Gut und wichtig zu wissen

Doch: Der Name Thaimassage ist in diesem Fall nicht wirklich Programm. Denn es handelt sich nicht um eine Massage im klassischen, westlichen Sinne. Vielmehr handelt es sich um eine Kombination aus (passivem) Yoga und Akupressur. Dabei ist das Ziel: Zehn (unsichtbare) Energielinien im Körper sollen durch Dehnung und Druck stimuliert werden. Insgesamt werden dafür 77 Behandlungsgriffe und Techniken angewendet. Die Abfolge ist festgelegt und traditionell überliefert. Die Massage erfolgt mit den Handballen, Daumen, Knien, Ellenbogen und Füßen. Druck und Dehnungen werden auf Wunsch des Gastes in der Stärke angepasst.

Positive Aspekte der Thai-Massage

Die Massage gilt als hilfreich u.a. bei Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Schlafstörungen, Übelkeit, Schwindel und Verstopfung.

Wo die Thaimassage zum Alltag gehört

Traditionelle Thai Massage
Traditionelle Thai Massage zum SAI SPA München: auf dem Futon und im Thai-Pyjama

Bekanntestes Ausbildungszentrum ist in Thailand der Wat Pho Tempel in Bangkok. Dort befindet sich eine Massageschule, die fast alle thailändischen Therapeutinnen, die heute in Deutschland arbeiten, absolviert haben. Der Wat Pho liegt in unmittelbarer Nähe des Königspalastes und ist eine der wichtigsten Sehenswürdigen der Stadt. Übrigens kann man sich im Tempel auch massieren lassen.

Die meisten unserer thailändischen Therapeutinnen haben den Wat Pho in Bangkok oder die Dependance in Chiangmai für ihre Ausbildung besucht.

Wissenswertes für Ihre Thai-Massage im SAI SPA München

Die Massage läuft nach einen festgelegten Zyklus ab. Daher bietet SAI SPA München auch zwei Varianten an: Thaimassage 60 Minuten oder Thaimassage 90 Minuten. Dabei wird ­– wie in auch in Thailand üblich – KEIN ÖL verwendet. Die Gäste ziehen für die Massage einen Thai-Pyjama an. Thai-Massage am nackten Körper anzuwenden entspricht NICHT der Tradition.

Zentrum thailändischer Traditionen: Der Königspalast in Bangkok
Der Königspalast in Bangkok

Die Massage kann auf einem Futon am Boden ebenso praktiziert werden wie auf einem klassischen, extra breiten Massagebett. Dabei kann es durchaus sein, dass die Therapeutin selbst auf die Massageliege steigt, um einen besseren Halt zu haben und um mit dem Gast auf der gleichen Ebene zu sein. Dies ist im „spirituellen“ Sinne bei dieser Massageart von Bedeutung.

Bitte beachten Sie:

SAI SPA München hat in den letzten Jahren die Erfahrung gemacht, dass die Traditionelle Thai-Massage in ihrer in Thailand üblichen Form für deutsche (europäische) Gäste nicht immer angebracht erscheint. Zwei vorrangige Gründe: Asiaten sind mit dieser Massageform seit Kindheitstagen vertraut; asiatische Körper sind ebenso mit den Dehnungen und Streckungen vertrauter. Vor allem für ältere Gäste ist diese Massageart ungewohnt. SAI SPA München passt daher die Behandlung bei Bedarf den Wünschen seiner Gäste leicht an. Wichtig: Diese Massage dient rein der Entspannung und hat keine medizinische Ausrichtung.

Neugierig: Das Video "Wat Po Thai Traditional Massage" gibt Ihnen einen optischen Eindruck zur Traditionellen Thai-Massage.

Überzeugt? Auf den Geschmack gekommen?

Wenn Sie eine Thaimassage buchen möchten, dann genügt ein Klick. Oder eine Thaimassage als entspannte Auszeit verschenken? Ein Klick bis zum Gutschein.

Weltberühmt: Der Liegende Buddha im Wat Pho Tempel (Bangkok)
Der Liegende Buddha im Wat Pho Tempel